Mit 66 jahren lied herunterladen

Die 44 Songs im Download wurden aus verschiedenen Kalimba Magic Kollektionen entnommen und für den Einsatz mit dem 17-Note “Treble” Kalimba im Schlüssel von C modifiziert, der zu dieser Zeit unter vielen Markennamen verkauft wird – Donner, Walter, Heart-17 und Gecko, unter anderem. Zu den Sammlungen, die in diesen Download gingen, gehören: African American Spirituals, traditionelle afrikanische Karimba-Melodien, klassische Stücke, Folk- und Popmusik, Americana und Patriotisch sowie einige Kinderlieder. Im Januar 2012 wurde Google Music eine Funktion hinzugefügt, die es Benutzern ermöglicht, 320kbit/s MP3-Kopien jeder Datei in ihrer Bibliothek herunterzuladen, mit einem Limit von zwei Downloads pro Track über das Web oder unbegrenztedownloads über die Music Manager App.[33] Wenn Ihr Kalimba 5 bemalte Zinken hat, einschließlich der mittleren Zinke, und seine niedrige Note ist ein B, und es hat F-Notizen, dann haben Sie die Hugh Tracey Treble Das bedeutet, dass es einen anderen 66 Songs Download für die Treble Kalimba gibt, die für Ihr Instrument funktionieren wird. Standardbenutzer in den USA, Kanada und Indien können auch kuratierte Radiosender hören, unterstützt durch Video- und Bannerwerbung. Stationen basieren auf “einer Aktivität, Ihrer Stimmung oder Ihrer Lieblingsmusik”. [9] Bis zu sechs Songs pro Stunde können beim Hören von kuratiertem Radio übersprungen werden. [3] Google deutete erstmals an, einen Cloud-Media-Player während der Google I/O-Entwicklerkonferenz 2010 zu veröffentlichen, als Googles damaliger Senior Vice President of Social Vic Gundotra während einer Präsentation einen “Music”-Bereich des damals genannten Android Market zeigte. [25] Ein Musikdienst wurde auf der I/O-Konferenz im folgenden Jahr am 10. Mai 2011 unter dem Namen “Music Beta” offiziell angekündigt.

Anfangs war es nur auf Einladung für Einwohner der Vereinigten Staaten verfügbar und hatte eingeschränkte Funktionalität; Der Dienst verfügte über einen kostenlosen “Musik-Schrank” für die Speicherung von bis zu 20.000 Songs, aber kein Musikgeschäft war während der Beta-Periode vorhanden, da Google noch nicht in der Lage war, Lizenzverträge mit großen Plattenfirmen zu erreichen. [26] [27] Diese Songs werden nach Schwierigkeitsgrad bewertet, wobei Songs in jeder Kategorie zwischen 1 und 5 liegen. Benutzer mit Standardkonten können bis zu 50.000 Songs aus ihren persönlichen Bibliotheken kostenlos hochladen und anhören. Ein kostenpflichtiges Google Play Music-Abonnement berechtigt Nutzer zum On-Demand-Streaming eines beliebigen Songs im Google Play Music-Katalog sowie zum Zugriff auf YouTube Music Premium. Nutzer in mehreren Gebieten haben auch Zugriff auf YouTube Premium. Benutzer können zusätzliche Titel für ihre Bibliothek über den Musikspeicher-Bereich von Google Play erwerben.